Samstag, 27. Juli 2013

Das Leben versüßen




Heute möchte ich mal wieder ein großes DANKE in die Runde "schmeißen", eure Kommentare, die vielen ehrlichen und lebendigen Worte und die steigende Leserschaft versüßen mir oftmals meinen (All)Tag, gerade so, wie dieser Heidelbeer(Blaubeer)kuchen uns diese Woche den Tag versüßt hat.

Ich habe bei Jeanny, die ich im Mai persönlich kennenlernen durfte , dieses "Erdbeerbuttermilchkuchenrezept" *klick* gesehen und mir sofort gedacht: DAS probier ich aus! Ich habe ihn allerdings mit Heidelbeeren und Heidelbeerbuttermilch gemacht, da unsere Ribiseln (Johannisbeeren) im Garten längst aufgegessen sind und ich keine kaufen wollte. Momentan sind die Wälder rund um uns voll mit Heidelbeeren, also war das schnell entschieden.





Bei uns in Österreich ist seit Tagen eine fast unerträgliche (für mich) Hitzewelle im Gange, morgen soll es bis zu 40°  (!!) bekommen, von denen wir hier "am Berg" wohl zum Glück nicht ganz so viel spüren werden, aber mit 35-36° rechne ich auch. Meine Burschen kann ich morgen Vormittag nach zwei langen Wochen, in denen sie mit ihrem Papa in Tunesien geurlaubt haben, wieder in die Arme schließen. Ich freu mich schon sehr auf sie, so lange waren wir 4 noch NIE voneinander getrennt!!




Freitag, 26. Juli 2013

Ein bisserl stolz...




.... darf man schon sein, wenn der eigene Blog, eine Sache, die in den letzten Jahren zu einem Teil von einem selbst und einem wunderbaren Hobby geworden ist, viel Anklang findet und auch anderen Menschen Freude bereitet und ab und an den Alltag versüßt, oder?! :)

In letzter Zeit tut sich unheimlich viel in dieser Richtung und ich freue mich über die Nennungen bei der "Living at Home" und jetzt auch ganz aktuell bei der "WOHNIDEE" *klick* unter die schönsten & besten Wohnblogs. Natürlich ehrt mich das und erfüllt mich mit Stolz, irgendwie ist`s ein bisserl das Gefühl, als ob ein Bäumchen, das man einmal aus Neugier im Garten eingepflanzt hat , Früchte trägt und einem unglaublich viel Freude damit bereitet. :)

Außerdem wurde ich in den Kreis der "Designguides" aufgenommen, auch für diese Anfrage ein Dankeschön :). 






Zu euren vielen Anfragen und auch Mails wegen meines Pferdebildes noch kurz: ich werde mir das alles durch den Kopf gehen lassen. Ich habe den Tipp eines "kostenpflichtigen Downloades" bekommen, ich habe nur leider noch keine Ahnung, wie das funktionieren kann, aber ich könnte mir sehr wohl vorstellen, euch ausgewählte Fotos auf diesem Wege zur Verfügung zu stellen. Da kann dann nämlich jeder selbst entscheiden, ob er das Bild als Foto entwickeln oder auf Leinwand drucken lassen möchte, in welcher Größe etc.  Ich werde mich erkundigen und euch Bescheid geben, okay?!



Die Bilder, die ich euch heute zeige, sind Momentaufnahmen aus den vergangen Tagen. Der Lieblingsmann, der völlig erledigt von der Hitze auf der Couch ein Schläfchen hält (oben) und unsere Pippilotta-Katze, die momentan einen ganz seltsamen Rhythmus hat: tagsüber schlafen auf dem Sessel - in den seltsamsten und verdrehtesten Positionen, und des nächtens unterwegs sein, bis in die frühen Morgenstunden. Soll mich wohl schon dran gewöhnen, wie die zukünftigen Wochenenden mit meinen halbwüchsigen Jungs dann werden, wenn`s denn dann einmal so weit ist, ... ;-)


Wünsche euch ein schönes Wochenende! Bei uns laufen die Vorbereitungen für ein ganz außergewöhnliches und spannendes Projekt Anfang der Woche und meine Burschen kommen nach 2 langen Wochen bei und mit ihrem Papa am Sonntag wieder aus dem Urlaub zurück!







Dienstag, 23. Juli 2013

Von schwierigen Entscheidungen...



Ja, es ist nicht einfach.
Oft werde ich gefragt, ob ich meine Bilder und Fotos eigentlich verkaufe.
Nein, tue ich (bislang) nicht.




Letztens war eine Fotografin hier bei mir im Haus und sie sah sich einige Bilder, die im Haus aufgestellt waren, an und fragte mich bei dem ein- oder anderen: hast das DU fotografiert? Ist das Bild von dir?
Fast überall musste ich verneinen.

Abends hab ich dann darüber nachgedacht, woran es liegen mag, dass ich so viele Postkarten, Poster und Bilder von anderen Leuten herumstehen und hängen habe, von mir jedoch kaum Fotos aufstelle (also abgesehen jetzt mal von Bildern, die ich von meinen Söhnen gemacht habe). Eine Antwort war schnell gefunden: WEIL ICH MICH NIE FÜR EIN MOTIV ENTSCHEIDEN KANN.

Es fällt mir SO SCHWER, mich für ein Bild zu entscheiden, dass ich dann auch lange Zeit wirklich hängen haben will, meistens weiß ich bei einer schönen Bildserie nicht, was ich davon alles entwickeln/auf Leinwand ziehen lassen soll, darum entscheide ich mich im Normalfall für....


gar nichts.



Vor Kurzem kam dann aber eine Anfrage von "Leinwandfoto.de" , ob ich nicht Lust hätte, ein Leinwandfoto zu testen. Da durfte ich dann einfach nicht nein sagen, mein erster Gedanke war sofort: das muss ich probieren!!   - und hier das Ergebnis, meine Lieben, ich muss sagen, ich bin vollkommen hin und weg und ich glaube, ich habe genau das richtige Motiv dafür ausgesucht (neben ungefähr 137 anderen Motiven, die ich jetzt natürlich alle gerne auf Leinwand hätte, jetzt, wo ich weiß, wie toll das dann aussieht!!!).



Und wisst ihr was? Bisher alle Leute, die das Bild gesehen haben, sind restlos begeistert davon und jetzt überlege ich, die Bilder vielleicht doch auch zu verkaufen. Dieses Motiv habe ich letzten Winter bei unseren Nachbarn aufgenommen und ich finde, das lässt nicht nur die Herzen von Pferdeliebhabern höher schlagen. Also MICH haben die Augen des schönen Tieres auf jeden Fall verzaubert. :-)




Ich kann also allen, die ähnlich "unentscheidungsfreudig" wie ich sind nur wärmstens empfehlen, auch die eigenen Bilder entwickeln zu lassen und aufzustellen bzw. aufzuhängen, es ist schon ein schönes Gefühl, wenn man die eigenen Werke dann so in "Lebensgröße vor sich sieht, das hat wirklich was für sich!

Auf dem letzten Bild seht ihr übrigens einen Teil der Umbau- und Umgestaltungsarbeiten, die in den letzten Wochen hier vor sich gegangen sind. Fast im ganzen Haus wurden die braunen Holzsesselleisten (Fußleisten) gegen höhere, weiße ausgetauscht - ich komm gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus, wenn ich hinschaue!!  Und diese Holzwand ist als Trennwand neu entstanden. Dahinter steht unserer großer Fernsehapparat, das sah wirklich nicht schön aus von "hinten", so in Augenhöhe immer die Kabeln und Drähte, hinter der Wand ist er jetzt versteckt und vom Esszimmer aus ist DAS (oben rechts) jetzt der Anblick. Im Wohnzimmerteil, der durch zwei Stiegen vom Essbereich getrennt ist, sieht es jetzt auch viel ordentlicher aus, den Steher und die Holzverkleidung hat der Lieblingsmann übrigens wieder selber konstruiert und gebaut.






Pferdebild auf Leinwand gedruckt bei leinwandfoto.de
Lampe mit Glasfuß - IKEA


Habt einen schönen Tag mit viel Erfrischung und ab und an Abkühlung!!





Montag, 22. Juli 2013

La Dolce Vita & The american dream of life - und das alles mitten in Kärnten



Ich hab`s euch schon angedeutet, ich hab Fotos von unserem Kurztripp nach Klagenfurt in Kärnten mitgebracht! Wir haben die Villa Lotta besucht, nein, halt: wir haben unsere liebe Freundin Lisa besucht, die zuuuuuuuuuuuuuufällig... die Inhaberin der Villa Lotta ist, besucht. So g`hört`s eigentlich.... ;-)

 
Und natürlich hab ich euch die weltschönsten Impressionen ihres wundervollen Geschäftes UND auch des Zuhauses von Lisa mitgebracht, heute gibt`s mal einen Eindruck davon, wie wir den Tag im Garten genossen haben, gleich neben der frisch geweißten Scheune, in der ein paar Ausstellungsstücke aus dem Geschäft das Gefühl und Flair von "American Living" vermitteln und wo ich man die ganze Zeit nur darauf wartet, dass der Lieblingsmann Robert Redford mit einem Pferd an der Seite um die Ecke biegt.



Ist das nicht herrlich?!??!
NOCH herrlicher war die leckere "Jause" (Brotzeit), die Lisa für uns im Garten gerichtet hat, in ihrem sogenannten "Sommerbüro" (mitten im Garten, im Schatten des Baumes) *lach* . HIER lässt es sich wirklich aushalten, was sagt ihr?...





Wir hatten viel Spaß mit Lisa, die uns wirklich von vorne bis hinten verwöhnt hat! Danke nochmals für die nette Einladung, meine Liebe!!



Ich wünsche euch einen tollen Wochenanfang und schöne Tage!




Samstag, 20. Juli 2013

Sommerküche


Vergangenen Dienstag hatten wir ganz lieben Besuch. Es war das erste mal heuer (in diesem Jahr - ich wusste bis vor ein paar Tagen nicht, dass es den Ausdruck "heuer" in Deutschland gar nicht gibt!! ;-) ), dass wir abends draußen sitzen konnten, wobei wir es nur bis kurz vor der Nachspeise ausgehalten haben und dann wieder in die wärmere Küche geflüchtet sind.



Wer meinen Blog kennt, weiß: es soll meistens schnell und möglichst einfach (bzw. nicht-missglückbar) sein, wenn ich koche. Natürlich passiert immer wieder etwas beim Kochen, das SO nicht geplant war, diesmal habe ich es aber auf einen Versuch ankommen lassen und einfach eine Art "Mediterranes Sommergericht" eigens kreiert und ausprobiert. Ich denke, den Gästen hat`s genauso gut geschmeckt, wie uns!




Zur Nachspeise hab ich mich von einem wundervollen Blog inspirieren lassen. Das Rezept habe ich am Dienstag Morgen entdeckt und mich schlichtweg verliebt. Farbrausch pur - das MUSSTE ich unbedingt versuchen, zumal das auch gar nicht schwer klang, was da so stand. Also ist mein erster "Crumble" - eine Art "Warme Früchte mit Streusel" entstanden. Gemacht habe ich ihn nach dem Rezept von -> HIER - DANKE für die Inspiration, liebe Isabelle - er war soooooo lecker!




Für diesen Crumble habe ich Marillen (Aprikosen), Heidelbeeren (Blaubeeren), Erdbeeren (Erdbeeren ;-) ) und Himbeeren (eh schon wissen...) verwendet. Ich werde ihn nächstes Mal sicher wieder mit Marillen und anderen Früchten machen, ich schwöre euch - noch warm serviert mit einer Kugel Eis dazu - ein GEDICHT !!


(Entschuldigt die Qualität der Fotos, ich hab das alles neben den Gästen gemacht, beim Crumble war es schon finster und recht spät und das Licht künstlich.... aber man kann sich etwas darunter vorstellen, denke ich).



Außerdem wollte ich euch kurz vorankündigen, dass wir am Donnerstag in Klagenfurt bei Lisa in der "Villa Lotta" waren.  Ich hab euch sooooo viele Bilder mitgebracht, die ich euch sicherlich bald zeigen werden, eine kleine Überraschung hab ich auch für euch, aber dazu ein anderes Mal. Heute zeige ich euch nur, was mich (nun doch) schwach werden hat lassen: Die IB Laursen Sternenbecher - und Teller. LANGE habe ich mich zurückhalten können, doch nun bin ich doch schwach geworden, da die ganze Kollektion (Becher, Henkeltassen UND Teller) momentan in der Villa Lotta im SALE sind !!!

Teller: 12,90
Henkeltasse: 8,90
Mug Star: 6,90





Auch das Kochbuch habe ich gekauft und noch ein paar Hübschigkeiten mehr, davon aber.... 
ein anderes Mal!

Nora


Sternenbecher, Teller, Backbuch "Leila Lindholm", Sternenschal  - VILLA LOTTA 
Korbtischsets, Wasserkaraffe mit Kühleinsatz - Tchibo/Eduscho

Dienstag, 16. Juli 2013

Sommerliebelei(en)



.... wieder einmal unsere Küche. Momentan erstrahlt sie ja in viel Gelb und in Naturtönen, die vielen frischen Früchte, mediterranen Pflanzen und Holzteile machen sie noch strahlender und gemütlicher. Und da ich weiß, wie gerne ihr Küchenbilder mögt, zeige ich euch heute wieder einmal Ausschnitte von einem unserer Lieblingsplätze im Haus :-)


 
 
 
 
 


Außerdem gibt es Grund zur Freude: Mein SeelenSachen-Blog wurde in dem "LIVING AT HOME" Magazin unter die 10 schönsten Blogs *klick* gewählt, eine Tatsache, auf die ich erst durch Mina gestoßen wurde. Momentan reißt`s mich so herum mit Projekten, Arbeit und privaten Angelegenheiten, dass ich kaum zum Bloggen komme. Dankeschön an die Redaktion für die Ehre und auch ein Danke an dich, Mina, dass du mir gleich Bescheid gegeben hast!! 

Achja, - und noch einen Grund zum Freuen gibt es - entdeckt ihr ihn auf dem letzten Bild? Hm?! ;-)



Vogerlkissen - H&M
weißes Porzellansieb - Villa Lotta

Habt noch eine wunderschöne Woche!

PS: Ich habe die anonyme Kommentarfunktion wieder eingeschaltet. Jeder kann nun in meinem Blog wieder kommentieren. Ich bekomme immer wieder so liebe eMails von LeserInnen, die NICHT kommentieren können, ich möchte auch ihnen wieder ermöglichen, mir zu schreiben :)

Sonntag, 14. Juli 2013

Zitroneneiscreme - blitzschnell selbstgemacht

Hm... endlich ist er da, der Sommer! Zwar mit kühlen 12 bis 14° des Nächtens und am Morgen, doch, nein, ich will mich nicht beschweren: unter Tags hatten wir heute schon heiße warme 24° !!





Aber - ich bin ja ohnedies nicht der Fan von allzu großer Hitze, wovon ich aber definitiv ein Fan bin ist EIS . Das geht eigentlich IMMER (selbst mit dicken Wollsocken, bibbernd, fest in eine Decke eingekuschelt esse ich Eis.)
 



Da bei einem 5- bis manchmal 9-köpfigen Haushalt UNMENGEN an Eiscreme im Sommer (Frühling, Herbst und Winter) verdrückt werden (können), spiele ich mich schon lange mit dem Gedanken, die Eisherstellung einmal selber auszuprobieren. Glücklicherweise gibts im Sommer ja immer Angebote rund um Eismaschinen, "Eis am Stiel-Mach-Geräte" und so weiter und so habe ich diesmal bei Tchibo/Eduscho zugeschlagen, da gibts nämlich gerade ein "Blitzeisgerät" im Angebot und das MUSSTE ich natürlich gleich ausprobieren.



Das Gerät funktioniert recht einfach: den Kühlbehälter stellt man für mindestens 24 Stunden ins Gefriergerät. Ist es einmal "durchgefroren", kann man sämtliche Eigeneiskreationen (Fruchtmus, Milcheis oder wie hier, in unserem Fall - simple Wassereisvariationen) hineingießen, dafür verwendet man die mitgeschickten Kunststoffstiele. Innerhalb von 7 bis 10 Minuten gefriert das Eis und man kann es einfach aus der Form ziehen und wenn man rasch ist und die Zutaten kühl gestellt waren, kann man gleich nochmals 2 Eisschlecker gefrieren lassen. Klingt simpel, IST ES AUCH (und wer mich kennt weiß: ich hab`s gern einfach und unkompliziert, schnell und unaufwändig).




Für unser Wassereis habe ich nur Orangensaft, frisch gepressten Zitronensaft und Zucker vermischt. Es gibt aber auch ein begefügtes Rezepthefterl und da werde ich mich in nächster Zeit durch die Variationen durchtesten. Da meine Jungs jetzt 2 Wochen auf Urlaub (OHNE MICH!!! arg, oder?!?!!....) sind, komm ich vielleicht auch mal zu einem Schleckeis - ich brauch euch nicht zu sagen, wie eifrig die Burschen beim Eismachen dabei waren und wie rasch das Eis dann auch wieder verputzt war, ohne dass Muttern auch nur einen Drüberschlecker machen konnte.



Achja, ich hab übrigens hauchdünne Zitronenscheibchen (ohne Schale) in den behälter getan, bevor ich die Flüssigkeit eingefüllt habe - sieht das nicht nett aus? Und das Gesicht, dass die Jungs gemacht haben, als sie in die Zitrone gebissen haben... herrlich war das ;-) ... hihi....!! Wie sagt schon der Spruch: SAUER MACHT LUSTIG !!

Ich habe mir übrigens auch noch einen Eis-am-Stielbereiter zugelegt, da kann man nämlich 4 Stück zugleich bereiten und so kann ich 4 im Blitzeisgerät machen und aus dem Rest der Masse, die ich dafür mache, mache ich dann nochmals 4 Eis am Stiel für den nächsten Tag, die dann im Gefrierfach "langsam" gefrieren können. Nicht dumm, oder?! hihi...


Blitzeisgerät - Tchibo/Eduscho
Eis am Stiel Formen - Tchibo/Eduscho





Ich wünsche euch noch einen wundervollen Sonn(en)tag! Hinter uns liegen aufregende Woche, die mit dem gestrigen Tag vorerst ein Finale genommen haben, aber davon erzähl ich euch irgendwann einmal.... !!











DESIGN BY AMANDA INEZ