Donnerstag, 7. Januar 2016

Mal wieder andere Töne: Rosè und Kupfer


Ja aber Hallo! Der Winter ist war endlich da! Zwei Wochen zu spät und auch nur kurz sein frostiges Näschen bei uns ums Eck gehalten - aber ja, - er war kurz hier! Wir hatten einen Tag Puderzuckerschneefall und es kam immerhin für ein paar Momente das Gefühl von Winter auf. :)

Die Weihnachtskisten sind seit gestern wieder im Keller verstaut, die angeschneiten Bäumchen dürfen aber noch bleiben. Wie draußen - so drinnen, so ist meine Devise, wobei: draußen ist es bitter kalt - herinnen wohlig warm und gemütlich - so ganz stimmt meine Theorie dann doch auch wieder nicht.
Nach frischen Farben ist mir immer, im Jänner. Ich freu mich, wenn das viele Weihnachtsrot dann wieder für ein Jahr verräumt ist, so sehr ich diese Zeit liebe, irgendwann ist es dann genug. Und so hat dieses Mal ein Bild, in das ich mich ganz spontan vor 2 Monaten verliebt habe, den Farbton des neuen Jahres angegeben: Und plötzlich wurde es im Seelensachenhaus unglaublich.... rosa. 


Naja, so schlimm es es nun auch wieder nicht. Ein paar Pölster (Kissen) und eine Vase sind`s, kombiniert mit Kupfer macht das ein warmes Ambiente und wirkt irgendwie fast schon ein wenig (vor)frühlingshaft. 

Ich habe mich auch heuer wieder an einer weißen Amaryllis versucht und siehe da - ist zwar nicht - wie letztes Jahr - knallrot geworden, aber wirklich weiß auch nicht. Ich weiß nicht, was da schief läuft, ich kaufe immer Knollen, die weiße Blüten tragen sollen und bei mir werden sie dann doch immer bunt.


Das entzückende Holzkerzenhäuschen habe ich vor Weihnachten bei Vanessa von "Meine rosarote Seite" gewonnen - ich hatte da wirklich Glück und ein Packerl voller selbstgemachter Nettigkeiten von ihr bekommen. Dankeschön nochmals! Ich hab mich sehr darüber gefreut! :)


Für mich geht es jetzt nach ein paar freien Urlaubstagen ins neue Arbeitsjahr. Ich habe für 2016 einige Dinge am Plan und hoffe, dass sich viele davon verwirklichen lassen. 
Und dann ist da natürlich noch unsere Hochzeit - ich hoffe, dass ich bald einen Termin weiß, damit ich mich nach einem Fotografen und anderen Dienstleistern umschauen kann. Es gibt viel zu tun. 

 

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche - morgen ist ja schon wieder Freitag, wir konnten es alle also relativ ruhig angehen. Gestern war in Österreich ja noch ein Feiertag (Dreikönigstag) und ab heute sind die Kinder wieder in der Schule - morgen hat mein Großer dann gleich Mathematikschularbeit (ihr könnt euch vorstellen, wie "entspannt" die letzten Ferientage also waren :-(   ) und der Alltag hat uns somit sofort wieder im Griff...


Kissen rosè, Pfingstrosenbild/goldener Bilderrahmen - www.westwing.de*




Werbung*

Montag, 4. Januar 2016

Herzlich willkommen....

... und nicht nur im neuen Jahr!

Vor ziemlich genau 7 (!!) Jahren (gestern, genau gesagt) hab ich so den ersten Beitrag hier auf Seelensachen begonnen und es ist kaum zu glauben, wie lange ich mich hier schon "halte". Damals ist dieses "Anfangen" aus einer spontanen Laune heraus entstanden, ich kannte das Wesen eines Blogs nicht wirklich und ich muss auch ehrlich sagen, dass damals das Bloggen noch ganz anders war. Es gab relativ wenige Interiorblogs, die meisten waren im "shabby-style", weil das damals sehr "in" war, wenn man jemandem sagte, dass man einen "Blog" schreiben würde, wurde man stutzig und verwirrt angesehen und hatte man versucht zu erklären, worum es sich dabei handelte, wurde man noch mehr belächelt. So zumindest meine Erfahrung. Heute, 7 Jahre später, sind Blogs in aller Munde - allerdings immer mehr in der "beruflichen Schiene", wozu Seelensachen ja nicht wirklich zählt. Für mich ist - auch 1177 Postings und fast 36000 Kommentare später - der Blog immer noch eine Art, mich kreativ auszudrücken, zu zeigen, wie ich mein Umfeld, unser Zuhause, für uns gemütlich gestalte, meine Art, manchmal auch den Mund aufzumachen und zu sagen, was ich denke. Wie lange ich noch weitermache? Keine Ahnung. Genau so lange es noch Spaß macht. So lange ich noch LeserInnen habe, die gerne bei mir vorbei schauen und sich freuen, wenn sie teilhaben können. So lange ich noch Lust dazu hab, meine wenige Freizeit damit auszufüllen. So lange heiße ich euch noch aufs allerherzlichste hier willkommen. Wie damals, vor 7 Jahren, in diesem Posting..

Für`s neue Jahr hab ich mir ein paar Dinge ausgedacht. Es wird wieder eine monatliche Rubrik, einen monatlichen Einblick geben - ob dieser sich allerdings wieder auf die Küche reduzieren wird, oder einen anderen Raum im Seelensachenhaus, das weiß ich noch nicht. 
Natürlich wird sich das ein- oder andere um unsere Hochzeit drehen. Vielleicht werd ich den ein- oder anderen Rat von euch erbitten oder um Hilfe betteln. Mal schauen, wie sich alles noch entwickelt. 
Vielleicht bekomm ich auch irgendwann wieder die Möglichkeit, eine neue Homestory zu zeigen und mal schauen, was sich noch so ergibt im neuen Jahr.

Ich wünsch euch allen nur das Allerbeste! Bleibt gesund (das ist das Allerwichtigste) und glücklich und dankbar, für das, was ihr Gutes in eurem Leben habt,








PS: Ähm.... Danke für`s Aufmerksam machen - es geht natürlich ins siebente Jahr - 6 Jahre gibt`s Seelensachen erst - tut mir leid, ich geh mich schon schämen ins Kämmerchen - Mathematik war nie meine Stärke!! :D 




Freitag, 25. Dezember 2015

Weihnachten im Haus

Meine Lieben,

die ersten beiden Weihnachtstage gut über die "Bühne" gebracht?
Ich hab ein paar Einblicke für euch - scheinbar hab ich mich in den letzten 24 Tagen so ans tägliche Posten gewöhnt, dass es auch heute nicht fehlen darf ;) ... und da wir es jetzt grad sehr ruhig haben, ist Zeit dafür, bevor ich mich wieder auf die Couch und vor den Fernseher (ich hoffe, es spielt heut Abend einen richtig schönen Weihnachtsfilm!!) verkrümle.


 Habt noch einen feinen Christtag!
Wir sind morgen zu zweit und am Sonntag erwarten wir gaaaaaanz ganz besonderen Besuch, 
darauf freu ich mich schon RIESIG!! :)




 


Donnerstag, 24. Dezember 2015

24 Tage im Advent: 24. Dezember

Weihnachten.


Ich möchte DANKE an Euch sagen, für eure Begleitung, euer Vorbeischauen - jeden Tag im Advent. Für eure lieben Worte und Gedanken und die herzlichen Glückwünsche zu unserer Verlobung!





Ich wünsch euch wundervolle Tage im Kreise eurer Lieben! Ruhe, BeSINNlichkeit und Frieden,

Mittwoch, 23. Dezember 2015

24 Tage im Advent: 23. Dezember

Fast geschafft. Der Kalender, der Dezember, der Adventmarathon, aber hoffentlich nicht wir! ;)

Heut hab ich ein paar sehr persönliche Gedanken und Neuigkeiten für euch. Dieses Jahr war für mich beruflich ein ganz besonders Tolles. Ich habe das Gewerbe zur Shiatsupraktikerin nach 6 Jahren selbständiger Tätigkeit zurück gelegt, um mich voll und ganz meinem Fotografie Business zu widmen. Eine Entscheidung, die ich bisher nicht bereut habe. Unsere Großmutter ist Anfang des Jahres verstorben und auch so hatte das Jahr ein paar traurige und tragische Vorfälle parat. Die Flüchtlingsherausforderung hat uns alle bewegt und zum Nachdenken (und Um-denken) gebracht. Aber auch so war es ein Jahr voller Überraschungen - positiver, wunderschöner, feiner. Im Oktober haben wir unseren wohlverdienten Jahresurlaub auf unserer Lieblingsinsel Amrum verbracht und dort unseren 7. Jahrestag gefeiert. 7 wunderschöne, manchmal sehr anstrengende, fordernde, liebevolle, wachsende, interessante, entwicklungsreiche und einfach unvergleichlich traumhafte Jahre Andreas und Nora. 
Und wenn ihr in den letzten Tagen überall schon Weihnachtsbäume seht und die Instagram Accounts voll von leuchtenden Tannen sind, so kann ich da leider nicht mithalten: bei uns gibt`s den Baum immer erst am 24. abends, für die Familie, die leuchtenden Augen gibt`s erst auch dann. Dafür denke ich, dass sich der ein- oder andere vielleicht jetzt mitfreuen wird, wenn ich euch heute zeige, was MEINE Augen in diesem Jahr zum Leuchten gebracht hat...

 Bitte entschuldigt die Bilderflut - aber ich bin SO verliebt in diesen klassischen Ring in Rosègold, Andreas hat mir damit so eine Freude gemacht,
er ist wirklich wunderschön!!


Ja! An unserem 7. Jahrestag hat mir mein Lieblingsmann früh morgens auf dem Amrumer Leuchtturm, der dafür für uns früher aufgesperrt wurde, einen Heiratsantrag gemacht. In schwindelnder Höhe, bei starkem Wind und zittrigen Knien (vom anstrengenden Aufstieg,.... oder war doch ein bisserl Aufregung dabei?!!!) hab ich JA! gesagt und somit steht im kommenden Jahr eine Hochzeit ins Haus. 
Das ist so aufregend für mich - als Hochzeitsfotografin arbeite ich ja jetzt quasi in der Branche und ich bin planlos, wir haben noch keine Location, somit auch kein Datum, und ich kann weder einen Fotografen (das wird wohl eine der schwierigsten Entscheidungen....!) noch anderes buchen. Zwar hab ich schon eine grobe (ok: ziemlich eindeutige) Vorstellung, wie die Deko aussehen könnte und bin daher auch schon auf der Suche nach den ein- oder anderen Dingen auf Flohmärkten und in den Haushalten sämtlicher Bekannten und Freunde (zb. nach alten Messingkerzenleuchtern - falls jemand so etwas los werden möchte - nur melden ;) ), aber ansonsten bin ich noch "blank" in der Hochzeitsplanung und ja - das wird wohl das nächste Jahr recht spannend machen und "erfüllen".




Mit dieser kleinen Überraschung verabschiede ich mich in einen schon recht ruhigen 23. Dezember. Also ruhig, soweit es möglich ist, ich werd heut noch ein bisserl aufräumen und abends, wenn meine Jungs dann von ihrem Papa geholt wurden (ist bei uns immer so, am 23. Dezember, da kann ich dann alles in Ruhe vorbereiten...), geht`s ans Baum schmücken und Fertigstellen der Packerl. Morgen Vormittag müssen wir nur mehr ein paar Dinge (bestelltes Fleisch etc.) abholen und den Tisch decken bzw. das Essen vorbereiten - ihr seht, Stress versuch ich keinen aufkommen zu lassen.

Lasst es auch ruhig angehen! Es sind Feriiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeen!!




Dienstag, 22. Dezember 2015

24 Tage im Advent: 22. Dezember






Ein Philosophieprofessor hielt eine Vorlesung vor seinen Studenten und hatte ein paar Dinge vor sich liegen. Er begann damit, dass er ein großes Glas mit Steinen bis zum Rand füllte. Anschließend fragte er seine Studenten, ob das Glas voll sei. Natürlich stimmten sie ihm zu.

Er nahm nun eine Schachtel mit Kieselsteinen und leerte sie in das volle Glas, sodass die Kieselsteine zwischen die großen Steine fielen bis zum Rand des Glases. Wieder fragte er, ob nun das Glas voll sei. Wieder stimmten sie zu und lachten. Jetzt nahm er ein Kübelchen Sand hervor und schüttete ihn ins volle Glas. Natürlich rieselte der Sand zwischen den großen Steinen und den Kieselsteinen hindurch und füllte schließlich das volle Glas vollends auf. Nun, ich möchte Ihnen damit zeigen, dass Ihr Leben, so wie dieses Glas ist.
 
Die großen Steine, erklärte er, sind die wichtigsten Dinge im Leben, nämlich in erster Linie die Familie, der Partner, die Gesundheit, die Kinder, Freunde und Nachbarn, die Menschen einfach. Alles dies füllt das Leben und zwar auch dann noch, wenn alles andere wegfallen würde und nur diese übrig blieben.

Die Kieselsteine, sinnierte er, sind die weniger wichtigen Dinge im Leben, die aber auch noch Platz haben, wie Haus, Autos, Ferien, Stereoanlage und andere materielle Dinge.

Der Sand schließlich symbolisiere das am wenigsten Wichtige im Leben. 

Wenn sie nun den Sand zuerst in das Glas füllen, bleibt kein Raum für die Kieselsteine und schon gar keiner für die großen Steine. Und genauso ist es auch im Leben.

Die Studenten waren sichtlich beeindruckt und der Professor fuhr fort:
"
Wenn Sie all ihre Energie für die kleinen Dinge im Leben aufwenden,  haben sie für die Großen keine Kraft mehr. Achten Sie daher zuerst auf die wichtigen Dinge in Ihrem Leben. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Familie, für die Kinder, Ihren Partner, die Eltern und Grosseltern, achten Sie auf Ihre Gesundheit.
Es wird noch genug Zeit und Raum geben für Arbeit, Karriere, Haushalt, Partys und so weiter.
Achten Sie zuerst auf die großen Steine - sie sind es, die mehr zählen.

Der Rest ist Ding.

Der Professor wünschte seinen Studenten, dass Sie Ihr Leben nicht auf Sand bauen, sondern das Gerüst erkennen, das stützt und nährt und entscheiden können, was zuerst kommt - das Wesen - der Mensch. Es gibt nichts Wertvolleres.


Autor unbekannt



Meine Lieben, mit dieser Geschichte habe ich euch schon einmal vor Jahren im Adventkalender zum Nachdenken gebracht. Es war im Jahr 2011 und wenn ich sie mir heute durchlese, ist sie aktueller denn je. Lasst sie sickern, lasst sie wirken. Lasst uns davon etwas ins neue Jahr mitnehmen. Schönen Dienstag,

Montag, 21. Dezember 2015

24 Tage im Advent: 21. Dezember


Letztens, als ich unsere Katzerln Frida & Ferdinand gezeigt habe, bekam ich eine kleine Rüge von einer Leserin. Nein, nicht wirklich, sie hat es sicher lieb gemeint und sie hat Recht: Elly hab ich schon länger nicht mehr gezeigt. Das ändert sich hiermit. 

Elly wurde erst diese Woche wieder getrimmt, was schon bitter nötig war - sie fühlte sich herinnen gar nicht mehr wohl und schlief fast ausschließlich nur mehr auf den kalten Fliesen im kühlen Vorraum. Aireadales verlieren ja ihr Eigenhaar nicht, dh. das Fell muss 3 - 4 Mal im Jahr ausgetrimmt werden, die Unterwolle sozusagen entfernt werden. Danach fühlen sich die Hunde wieder richtig wohl, die Haut kann gut atmen und auch wenn sie "lockig" vieeel entzückender aussieht, so ist es doch wichtig, dass man diesen Körperpflegemaßnahmen bei Airedale Terriern nachkommt. Nun liegt Elly wieder bei uns, selbst neben dem Ofen (nicht dem "falschen" hier, dem echten Kachelofen meinte ich ;) ) hält sie es nun wieder aus.


Die Katzen wachsen wie Kraut und Rüben und sind schon richtig robust. Sie wurden vorgestern beide kastriert und haben das so super überstanden, dass man überhaupt nichts davon bemerkt. Elly war allerdings ganz nervös, als wir mit den beiden im Transporter weg gefahren sind und die Katzen dann ein paar Stunden außer Haus waren. Sie hat sie gesucht und war sichtlich entspannter, als wir mit ihnen wiedergekommen sind. NIE hätt ich mir gedacht, dass sich die drei SO schnell aneinander gewöhnen. Ich find das einfach wunderbar! Und stellt euch vor: in der Nacht schlafen die Katzen mittlerweile bei Elly in deren Hundebox. Die steht ja immer offen und ist seit jeher Elly`s Schlafplatz. Nun teilt sie sie mit den zwei Fellnasen. Ist das nicht lieb?!?! 
Ich wünschte, ich könnt mal ein Foto davon machen, aber jedes Mal, wenn ich hineinschau in der Früh oder in der Nacht, steht Elly auf und kommt mir entgegen, dann sind die Katzen natürlich auch wach. Wie auch immer - ich freu mich jedenfalls, dass Katz und Hund so gar nicht wie "Katz und Hund" miteinander sind. 


Einzig ihr "Spielhenderl", das teilt sie nicht so gern. Das wird bewacht, dass es nicht dem Spieltrieb der beiden Fellrabauken zum Opfer fällt. :D 


Ferdinand das Streifenhörnchen


Frida mit den Ringelsocken


Sonntag, 20. Dezember 2015

24 Tage im Advent: 20. Dezember


Heut zeig ich euch unser Wohnzimmer. Es ist dieses Jahr sehr dezent dekoriert (wie eigentlich auch der Rest des Hauses minimalistisch(ER) dekoriert ist, als in den Vorjahren, aber ich find`s schön so.


Ganz verliebt bin ich in die Farbwahl: weiches, samtiges (Jade)Grün, Grau, Kupfer und Naturtöne. So richtig zum Wohlfühlen. Kupfer und Holz bringen viel Wärme, grau bietet den Kontrast dazu. Kerzen - natürlich, die gehören in die Weihnachtszeit.



Die kleinen Häuschen sind neu bzw. haben sie meine Sammlung erweitert, ansonsten gibt`s nicht viel Neues im Seelensachenhaus. Zuerst hatte ich die Idee, den Baum heuer auch in Kupfer, kominiert mit weiß vielleicht, zu schmücken, aber ich hab so viel schönen Christbaumschmuck, ich werde den wieder zum Einsatz bringen. Bin richtig stolz auf mich, es war nicht leicht, bei meiner diesjährigen Goldliebe standhaft zu bleiben ;) .




Tja, fällt euch etwas auf? Na dann geht`s euch wie mir - mir ist das Fotocrasherflugzeug nämlich auch erst beim Anschauen der Bilder (allerdings noch in der Kamera ;) ) aufgefallen. So ist das nunmal, wenn man Jungs im Haus hat - man findet immer und überall eine Überraschung! Und farblich passt es so gut, dass es fast getarnt erscheint. 


Ich wünsch euch einen wunderwundervollen 4. Adventsonntag! Unglaublich - in ein paar Tagen ist schon Weihnachten! Dieses Jahr vieeeel viel früher - soll schon am 24. heuer sein! ;) :D 




Betonhaus, grünes Porzellanhaus, Kerzenhäuschen, schwarzes TineK Tablett - Geliebtes Zuhause* 
(5% Neukundenrabatt mit dem Code SEELENSACHEN)



Werbung*


In eigener Sache: Ich hätte noch ein Pferdebild übrig, das leider bestellt, allerdings nicht abgeholt... ähm.... bezahlt wurde. Falls Interesse besteht - bitte melden, vielleicht geht es sich ja sogar noch als Weihnachtsgeschenk aus!


DESIGN BY AMANDA INEZ