Samstag, 18. April 2015

Frühling im Glas: Bärlauchpesto



 
Ist das nicht herrlich?!?! Das viele GRÜN draußen? Die blühenden Bäume? Das Vogelgezwitscher? Die Fenster, die man nachts und tags wieder offen lassen kann? Das Geräusch des Rasenmähers, der Duft nach frischem Gras und ... ich könnte noch lange weiter schreiben.



Je älter ich werde, umso mehr mag ich die warme Jahreszeit. Umso länger kommen mir auch die Winter vor. Und wenn dann die ersten Blüten sprießen und die Natur sich wieder ihr Blätterkleid überzieht ist es, als würde jede Zelle in mir durchatmen und sich freuen.


Als Kind hab ich oft in einem Schlosspark gespielt, der im April über und über mit frischem Bärlauch durchwachsen war. Den Duft werd ich nie vergessen, vielleicht kommt daher auch meine große Liebe für alles "knoblauchige". Ich kann gar nicht genug von dem gesunden Ding bekommen. Und ich freue mich immer sehr, wenn die Bärlauchzeit beginnt und ich mit den Blättern der Frühjahrspflanze ein paar Leckerein zaubern kann. Zwingend dabei müssen immer einmal Suppe, einmal Strudel und natürlich Pesto sein.


Aus dieser Menge hab ich drei Glaserl heraus bekommen. Es hat ein saftiges, sattes Grün und duftet herrlich! Wer nicht so der Knoblauch Fan ist, kann die Zehe auch gerne weglassen, ich hab eine hinein getan.

Wisst ihr eigentlich, wie gesund die Knolle ist? 
Knoblauch gilt als Heilpflanze, die positiv auf die Verdauung wirkt. Er wird als Mittel gegen Bluthochdruck und Arteriosklerose  geschätzt, bekannt ist auch seine antibakterielle  und desinfizierende Wirkung.  Er wirkt krampflösend und sekretionssteigernd und wird zur Abwehr stechender Insekten verwendet. Knoblauch stärkt das Immunsystem und wirkt so vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten.  Toll, nicht??


Und wie schaut`s bei euch aus? Mögt ihr Knoblauch oder kann man euch damit "jaucken" (verjagen)?
 


Mit diesen Bildern und dem Rezept wünsche euch euch wunderschöne Tage! Bei uns macht der Regen grad die Wiesen saftig und grün, die Natur freut sich darüber, auch wenn unsere Magnolie im starken Regen grad ihre letzten Blütenblätter einbüßt. Alles Liebe,


Dienstag, 14. April 2015

Frühlingsfrische und Gastbeitrag beim Kaffeeröster


Hallo meine Lieben!

Jetzt ist er ENDLICH da - der heißersehnte Frühling! Ich bin so gut gelaunt, das Wetter tut WIRKLICH GUT!! :) Heute Vormittag hatte ich schon ein Shooting im Freien und der kleine 8 Monate junge Mann saß zum allerersten Mal in der Wiese. Seine Neugierde und Begeisterung hättet ihr sehen müssen! Da geht einem echt das Herz auf!! :)


Nicht nur draußen ist Frühling - auch drinnen, so voll und ganz. Farblich in weiß und gelb getaucht erscheint unser Wohnzimmer in voller Frische und selbst wenn`s draußen noch kühler ist, wird einem drinnen ganz warm ums Herz. Ein paar Lieblingsteile sind neu - zum Beispiel dieser Strickpouf, den ich von HIER habe und der mir bei Fotoshootings gute Dienste leisten wird. 

Außerdem gibt`s beim Kaffeeröster grad ein paar wundervolle Wohnaccesoires, die ich für euch ausprobieren durfte und darüber hab ich wieder einen Artikel im Tchibo-Blog geschrieben. Zu noch mehr Wohnzimmerbildern von uns und dem Artikel gehts HIER entlang! 


Ich verabschiede mich auch schon wieder für heute von euch - um vier hab ich noch ein zweites Fotoshooting - hoffentlich bei wunderschön blühenden Bäumen :) !


Strickpouf - HIER *
Tabletttischchen, Korbboxen, Glaswindlich, Glasglocke, Trinkgläser - HIER*

Kooperationspartner * 

Freitag, 10. April 2015

Wiedersehen im nächsten Jahr


Ich freu mich, dass ihr euch so über meine Küchenbilder freut. Immer wieder. Und ich bin richtig stolz auf mich, wir haben schon April und ich habe es tatsächlich - wie versprochen - jeden Monat geschafft, euch einen Einblick in unsere Seelensachenküche zu gewähren. Mal schauen, ob es 12 Beiträge im Jahr werden oder ob ich einmal auslasse, weil ich es zeitlich nicht schaffe :) . 

Heut hab ich aber ganz andere Bilder für euch. Bevor die Zeit der Frühlingsblumen nun doch langsam aber sicher vorüber geht und somit meine Lieblinge, Ranunkeln, wieder für ein Jahr  von der Bildfläche verschwinden, hab ich noch ein paar Bilder für euch. Diese beiden Schönheiten haben sich gut 2 Wochen in der Vase gehalten, das war unglaublich! Es macht einen großen Unterschied, welche Qualität von Blumen man kauft. Die sind dann zwar oft recht teuer, mir reichen aber von solchen Blumen auch ein bis zwei Stück in einer Vase. Da muss es kein Strauß sein (auch wenn das natürlich bombastisch aussehen würde!!).
 

Ich habe diese Deko geliebt! Ich war ganz enttäuscht, als ich die Blumen dann doch irgendwann wegschmeißen musste. Die getrockneten Eukalyptusblätter in meiner wunderschönen Holzschale, durften aber noch bleiben. Die Schale habe ich letztes Jahr bei "meinem" jungen Holzkünstler erstanden. Vielleicht erinnert ihr euch - schon vor zwei Jahren habe ich bei ihm zur Weihnachtszeit gedrechselte Tannenbäumchen gekauft. HIER berichte ich über seine Freizeitbeschäftigung und seine Familie, das Shooting hat letztes Jahr stattgefunden und ich bin immer noch beeindruckt von Christophers Geschicklichkeit.
 


Ich freu mich schon sehr auf das Wochenende! Ich bin von Dienstag an dann tatsächlich krank gewesen und fühle mich seit heute wieder besser, es geht aufwärts, auch wenn ich noch huste und der Hals noch ein wenig weg tut. Aber das tolle Wetter, das vorausgesagt wurde für die kommenden Tage, macht richtig gute Laune!


Schale aus Olivenholz - HIER




Dienstag, 7. April 2015

Unsere Küche im April


Habt ihr die Ostertage gut überstanden??? Ich hoffe doch, dann lasst uns in eine neue Woche starten, voller Elan und Halsweh. Seit gestern kränkle ich ein wenig herum, eh klar, war doch gestern ein wenig Entspannung angesagt. Und wie so oft, wenn der Stress mal nachlässt, meldet sich der Körper mit einem "ich möcht jetzt mal länger Pause machen!". Aber das wird wieder.
Heute hätte ich 2 tolle Shootings am Nachmittag gehabt - doch das Wetter macht uns eindeutig einen Strich durch die Rechnung. Zwar sieht es in der Natur schon mehr nach Frühling aus, das Aprilwetter erscheint hier aber mit eher winterlichen Temperaturen von unter 10° und viel Wind, Graupelschauern und dann wieder Sonnenschein. Also muss ein neuer Termin gefunden werden.


"Des einen Leid, des andern Freud", oder wie heißt der Spruch nochmal? Mit dem überraschend "freien" Stunden kann ich mich einem Blogposting und der Gestaltung einiger Beispielfotobücher für meine Kunden widmen. Da ist dann auch mal viel getan, wenn das erledigt ist.

Also zeig ich euch Bilder von der gestern umgestalteten Küche, mögt ihr? Das Osterzeug musste weichen und wenn man schon mal herumwischt und räumt, kann man auch gleich umdekorieren, hab ich mir gedacht. Das Ergebnis ist eine fast schon "maritim anmutende" Küche, was nicht zuletzt durch die neue Deckenleuchte (vom Schweden, die erinnert mich SO an Amrum, dass ich sie unbedingt haben wollte) unterstrichen wird. Die Lampe wollte ich ursprünglich für den Vorraum haben, da uns die große weiße Leuchte überm Esstisch aber eh nicht so wirklich getaugt hat, hat sie der Lieblingsmann, der allerbeste aller besten Lampenwechsler, jetzt einmal hier aufgehängt. Im Sommer macht sich die echt gut dort, finde ich!



Schräg - schränger - am allerschrägsten finde ich das neue Poster! Ist dieser Popeyverschnitt nicht superwitzig!! Ich muss immer so schmunzeln, wenn ich es ansehe, eine dänische Illustratorin hat es gemalt, als ich das Bild HIER gesehen hab, war mein erster Gedanke: das könnten meine Jungs gemalt haben - trotzdem hat es mich nicht mehr los gelassen und ich musste es einfach für den Sommer haben. (Ihr seht, die Nordseeliebe reicht schon bis nach Österreich - an manchen Tagen glaube ich, das Meer hinterm Hügel beim Hinausschauen aus dem Fenster rauschen zu hören... )


Auch ansonsten hat sich einiges verändert. Ich habe ja nicht viele blaue Geschirrteile, trotzdem hab ich alles, was sich so angesammelt hat, zusammengerottet und das macht echt was her! Kombiniert mit grau/braun und weiß gefällt mir das echt gut! 


Das Fliegenschränkchen, das in einem anderen Teil der Küche im Winter Tee beherbergt hat, hab ich auch hervor geholt und da drin befinden sich jetzt all meine (kornblumenblauen) Geschirrteile. Beim Kochen braucht man ja immer wieder allerhand Utensilien und die habe ich jetzt griffbereit alle beieinander. Meine Küchen- und Kaffeemaschine haben vorübergehend auch einen neuen Platz bekommen, so tut sich immer was in der Küche und es wird nie langweilig.


 Wollt ihr wissen, was der Lieblingsmann zu meiner Umräumaktion gesagt hat?? Oder besser: geschrieben, nämlich auf Instagram, als er die Bilder gestern gesehen hat, noch bevor er die Veränderung der Küche gesehen hat: "Ah, Gschirr wieder wo anders - das ist mein Ostern - ich darf die nächsten 3 Tage Geschirr suchen". Tja, dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen! ...



 Ganz schön viel blau für jemanden, der blau eigentlich gar nicht mag, oder?! ;-) ...


So, mit dieser Bilderflut aus dem gestern kurzzeitig sonnendurchfluteten Seelensachenhaus verabschiede ich mich wieder von euch und widme mich einer Tasse Kaffee. Dabei werd ich überlegen, was ich heute zu Mittag für uns koche - das macht nämlich echt Spaß in meinem Lieblingsraum im Haus - der Küche. Für mich ist sie auch nach bald 11 Jahren noch ein wahr gewordener Traum - wobei: damals war sie noch GELB ausgemalt und hatte eine dunkelbraune Kunststoffarbeitsplatte - puh.... wie Geschmäcker sich doch weiterentwickeln! So ein Glück! ;-)



Bild "Sailor", blaues Geschirr|IBL, Kringelvase|Kähler, blau/weiß gestreiftes Kissen|TineK, 
dunkelblaues Waffelkissen - Geliebtes Zuhause*

geblümte Tasse, blau-weißer Stoff für Tischläufer und Kissen, Schiffslampe - vom Schweden

Kooperationspartner *

Samstag, 4. April 2015

Happy Easter ~ Feine Ostertage!

Hui, so schnell geht`s und Ostern ist da! Für uns ist der Karsamstag immer "DER" Ostertag. Wir feiern mit Freunden und Familie, die Kinder haben früher an dem Tag ihre Osternesterl im Garten gesucht und ... naja, .... das tun sie zwar heute nicht mehr so wirklich, aber gefeiert wird trotzdem. Bei uns im Ort ist es Brauch, dass die Bauersleute Osterfeuer entzünden und wir sind jedes Jahr bei unseren Nachbarn zu diesem schönen Event eingeladen. Heuer nehmen wir - wie schon letztes Jahr - unsere lieben Freunde Silvia und Ernst mit, wir freuen uns schon auf ihren Besuch!



Sucht ihr noch ein paar Ideen für den Osterbrunch?


Bei uns stehen Aufstriche momentan hoch im Kurs. V.a. bei meinem vegetarischen Kind unerlässlich. So habe ich letztens eine Basilikum Parmesan Creme gemacht (die am nächsten Tag dann wieder fest wie Parmesan war, aber nicht minder gut!) oder unser heißgeliebter Forellenaufstrich. Früher habe ich oft etwas mit Thunfisch gemacht, doch irgendwie kann man den kaum mehr mit gutem Gewissen essen - selbst wenn man, wie ich, den "nachhaltig gefangenen im Bioladen" kauft. Darum greife ich lieber auf heimische Forelle zurück. Mit Kräutern (ich nehme Petersilie, Dille mag bei uns leider nicht jeder), Frühlingszwiebeln, Gewürzen und Creme fraiche (oder Philadelphia etc.) gemixt ergibt das einen herrlichen Aufstrich.


Nun werde ich mich an die letzten Vorbereitungen machen! Bald kommen unsere Gäste und bei uns sind alle schon sehr hungrig, weil wir das Mittagessen in Hinblick auf die abendliche Völlerei das abendliche Festessen heute ausgelassen haben ;-) .

Frohe Festtage Euch allen!


kornblumenblauer Becher - IB Laursen - Geliebtes Zuhause *


Kooperationspartner *
DESIGN BY AMANDA INEZ