Dienstag, 30. September 2014

Alles Birne, oder was?



Der Herbst IST und BLEIBT meine liebste Jahreszeit, den September und den Oktober mag ich ganz besonders. Gestern hatte ich bei strahlendem Sonnenschein und knallblauem Himmel ein Familienshooting auf einer Apfelwiese und bei uns im "Kastanienwald" und ich hätte stundenlang Motive gefunden, so begeistert bin ich von diesen frischen und klaren und warmen Spätsommertagen!

Heut hab ich aber was ganz anderes für euch, nämlich ist bei uns auch grad "Einkochzeit". Ich wollte endlich mal "Powidl" machen, vielleicht sagt euch der Name nix, "Pflaumenmus" wird`s im von mir so geschätzten Norden Deutschlands genannt und mit meiner tollen Küchenmaschine macht es sich fast von selbst.

Hauptsächlich wurden letzte Woche allerdings Birnen bei mir zu Marmelade eingekocht und diese Woche möchte ich noch gerne eine Kürbis-Birnenmarmelade kochen, das Rezept hab ich euch schon einmal hier (vor vielen Jahhhhhren!) gepostet, hier der Link zurück in die Vergangenheit *klick* .


Unsere Miss Elly hat immer alles im (Über)Blick. Sie ist keine Minute NICHT an unserer Seite, egal, ob die Kinder draußen spielen, Aufgaben machen oder ich am Computer arbeite - sie ist immer nah bei uns, um nur ja nichts zu verpassen!

In unserem Garten haben wir zwar einen Birnenbaum, der trägt aber leider nie Früchte. Mein Jüngster hat ihn 2007 geschenkt bekommen und irgendwie macht ihn das traurig, dass sein Obstbaum jedes Jahr den "Rost" hat und keine Früchte trägt. Jetzt haben wir den Baum an einen besseren (hoffentlich!) Standort verpflanzt und hoffen, dass es ihm dort besser gefällt und er einmal Früchte trägt.



Ihr seht also - dieses Bild ist voll "gefaked" ;-) .... ich wollte nur unbedingt meinen neuen Korb ausprobieren UND hab die gekauften Birnen über Nacht auf der kühlen Terrasse stehen lassen, damit die Früchte im warmen Haus nicht gleich matschig werden. Dafür trägt mein Zierapfelbaum hunderte Früchte, ist der nicht eine Pracht?


 
Aus dieser ersten Partie Birnen habe ich einfache, klassische Birnenmarmelade mit Nelken und diesmal einem Schuss Weißwein gemacht. Die Früchte waren so reif, dass die Marmelade mir persönlich jetzt fast einen Tick ZU süß ist, ich mag`s bei Marmeladen fast lieber etwas säuerlicher. 
 

Auf dem nächsten Bild seht ihr meine neue Auflaufform. Ich "darf" nicht verraten, von wem ich sie habe, aber ich MUSS einfach sagen, wie gerührt ich war, als ich zu meinem Geburtstag von einer ganz ganz lieben und treuen Blogleserin einen "Clausa  Things" - Gutschein geschickt bekommen habe.   Ich habe mir diese zauberhafte GG Auflaufform dafür bestellt. Ich habe diese Form seit Jahren in rot und auf die graue spitze ich schon länger - aber ihr kennt das ja: man denkt sich, "nein, ich hab sie in einer anderen Farbe und "brauche" sie daher nicht zwingend und unbedingt" - aber Freude hat man dann umso mehr, wenn man sie dann doch bekommt und auch weiß, dass man sie viel verwenden wird, weil sie einfach perfekt in die Küche passt. Also nochmals ein großes DANKESCHÖN an die liebe C. - du bist einfach unglaublich, mich welcher Freude du anderen (eigentlich "Fremden" ) eine Freude bereitest, sei es nun mit Postkarten, Weihnachtskarten etc. - einfach so... Ich freu mich drauf, dich bald auch WIRKLICH kennen zu lernen!!


Über das ganze Jahr sammle ich immer die schönsten Vorratsgläser und freue mich dann immer, wenn ich einkoche und sie verwenden kann. Das wissen auch schon meine Freunde und die Familie und sie sammeln eifrig "schöne Gläser mit noch schöneren Deckeln" für mich. 


Den Kochbuchständer habe übrigens ICH mir zu Geburtstag gegönnt - ich hab ihn auch bei Claudia von "Clausa Things" gekauft und seitdem ist er in ständiger Verwendung. Ich wollte nie einen "herumstehen" haben aber seit ich doch relativ viel mit und nach Kochbüchern koche, um eine abwechslungsreiche Küche zu garantieren, finde ich ihn sehr praktisch. Die Edelkastanien (Maroni) gibt es bei uns im Garten bzw. rund ums Haus - das ist etwas sehr besonderes, so frische Maroni haben schon etwas sehr herbstliches!



Für alle diejenigen, die schon nachgefragt haben eine kleine Information, zum Stichwort Kalender: Eigentlich war geplant, dieses Jahr mit dem schon zur Tradition gewordenen Kalenderverkauf auszusetzen. Doch dann kamen die ersten Anfragen deswegen und die ersten "Vorbestellungen" trudelten ein und so hab ich mich entschlossen, nun doch wieder einen zu machen. Allerdings sieht der heuer etwas anders aus, es werden Bildcollagen monatlich darauf zu sehen sein, weil mir das irgendwie besser gefällt und er wird ein anderes Format (Querformat) haben. Sollte wieder Interesse wie in den letzten Jahren bestehen freue ich mich darauf, wieder einen Teil der Einnahmen daraus einem guten Zweck zugute kommen zu lassen, dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist. Im Oktober werde ich euch dann mehr dazu sagen und dann könnt ihr auch wieder unter kalender @ seelensachen . at  bestellen.

So, das war`s für heute wieder! Habt einen wunderwunderschönen Septemberausklang und macht es gut! Bis bald!

Mittwoch, 24. September 2014

Ich sehe orange!


... und das ganz hochoffiziell: das Zeitalter des warmen ORANGEtones im Seelensachen Haus ist eingeläutet. Ich kann mich daran gar nicht mehr satt sehen und würde am liebsten ÜBERALL wieder gelb und orange dekorieren.

Na? Was sagt ihr jetzt dazu?



Schon letztes Jahr habe ich mir ein paar Accessoires in Kupfer bzw. Rosegold gekauft. Mit meinen Kerzenleuchtern und Sternen aus Holz strahlt das eine unglaubliche Wärme und Gemütlichkeit aus, ich mag das sehr. Mag`s sogar mehr wie Bauernsilber, das bei mir aber sicher wieder in der Weihnachtszeit seinen Platz findet. 


Ergänzt habe ich meine Herbstdeko heuer einzig mit drei Kissenhüllen in Orangetönen und dann sind noch diese entzückenden Häkelkürbisse dazu gekommen, die mir Barbara von "Herzenswärme" geschickt hat. Ich bin ganz verliebt in diese Handarbeiten, ich wünschte, ich hätte das Händchen dafür. Da mir das Handarbeitsgen aber scheinbar fehlt, freu ich mich umso mehr über Barbara`s Geschenk! :)


Sogar meine Schwiegermama hat mir eine Freude mit ihren zum Wohnzimmer passenden Blumenstrauß gemacht, obwohl ich nicht glaube, dass sie die Farbe bewusst gewählt hat, um sie dazupassen zu lassen.... ;-)


Und sogar das Mittagessen gestern war farblich passend.... der Kürbis hat ja jetzt Hochsaison und wir lieben ihn alle sehr! Darum gab es gestern eine leckere Suppe daraus und aus Mangel an Schwarzbrot hab ich mir schnell etwas anderes einfallen lassen müssen und so bin ich auf die Idee gekommen, Toastbrot mit Schmelzkäse zu belegen und zu überbacken. Das hat es bei uns früher immer in der Zwiebelsuppe gegeben, meinen Kindern hat`s auch lecker in der Kürbissuppe geschmeckt. Steirisches Kernöl darf natürlich NICHT fehlen, das mögen wir auch alle sehr gerne - sogar zu Vanilleeis und gerösteten Kürbiskernen!


Die kleinen Kürbisse sind bei uns am Misthaufen gewachsen! Man sieht hier nicht, wie klein sie wirklich sind, aber die größten davon haben Grapefruitgröße, die kleinsten sind nur zwetschkengroß!



Meine Lieben, ich lasse kaum mehr was von mir hören, ich weiß. Und wenn mich besorgte eMails erreichen, hab ich auch immer ein bisserl ein schlechtes Gewissen, und dennoch: der Alltag ist momentan so straff und neben meiner Arbeit als ShiatsuPraktikerin arbeite ich mittlerweile um einiges mehr in und an meinem eigenen kleinen Fotobusiness. So etwas neu aufzubauen und das ganze Drumherum auch durchzudenken und zu gestalten, kostet sehr viel Zeit und auch Kraft. Momentan frage ich mich, welchen Platz der Blog in Zukunft einnehmen wird und wie es hier weitergehen kann, die Vorstellung, den Blog ganz sein zu lassen, ist aber nicht in greifbarer Nähe. Dafür haben wir alle hier über all die Jahre doch etwas viel zu Schönes aufgebaut, meint ihr nicht auch? Auch wenn ich selten bis nie dazu komme, zu kommentieren, selten überhaupt zur Zeit bei euch vorbei schaue - ich bin doch (irgendwie) da, vergesst das nicht. Auch wenn meine Blogposts derzeit eher rar sind...

Ich möchte diesen Blogeintrag heute auch dafür nützen, mich für alle Glückwünsche per eMail, FB oder Post (!) zu bedanken! Es war so fein, dass sich manche wirklich das Datum gemerkt haben und mir gratuliert haben, von Herzen eine Umarmung und ein Dankeschön an euch!!
...und weil ich weiß, dass wieder fragen danach kommen werden...
Geschirr, Untersetzer, graue Couch, Teppich - Ik.a
Orangefarbene Kissen - H.M
Kupferhäuschenkerzenhalter (huch! Was für ein Wort!) - Geliebtes Zuhause*



*Werbung

Donnerstag, 11. September 2014

Überraschung!



Und? Seid ihr neugierig geworden? Also gut - jetzt lasse ich die kleine "Bombe" platzen und verrate euch, was die auf dem Foto gezeigten Damen im Sommer gemeinsam an-, um-, her- und auf die Beine gestellt haben, nämlich....


                                                        ... eine Babyparty organisiert und ausgestattet.

Okay, gut. Ich kann jetzt schon förmlich einige hier die Luft anhalten spüren, nachdem ich auf FB bei der Ankündigung schon "verdächtigt" wurde, aber ich muss euch enttäuschen: die Babyparty war nicht für mich, sondern für eine in der Öffentlichkeit stehende Person, die ihr ab heute wöchentlich abends im österreichischen Fernsehen auf PULS 4 als Moderatorin von "Austria`s next Topmodel" sehen könnt, nämlich das internationale (aber aus Österreich stammende ;-) ) Topmodel Melanie Scheriau. Aber jetzt mal langsam und von vorne: 

Vergangenes Frühjahr habe ich für die beiden Jungunternehmerinnen Nadja und Petra von "Babymoments" Produkte für deren Onlineshop fotografiert und nachdem die beiden quasi 3 Tage bei mir im Haus "gewohnt" haben, mit allen Hübschigkeiten, die ihr Shop zu bieten hat, haben wir uns sehr gut verstanden und uns war klar: das wird nicht unser letztes gemeinsames "Projekt" sein. Die beiden lernten dann später Claudia von "felilu" kennen und die wiederum hat eine Freundin, Stefanie, die Projektleiterin von "Austria`s next Topmodel" bei PULS 4 ist. Die Idee war ursprünglich, dass "Felilu" und "Babymoments" gerne ein Geschenkpakerl für die schwangere Melanie Scheriau zusammenstellen und ihr überreichen wollten, Stefanie Pasquali allerdings machte den Vorschlag, eine "Überraschungs-Baby-Shower-Party" für sie zu organisieren mit einem Teil der engsten Mitarbeiter des Topmodel-Teams. Also setzte sich Claudia mit den beiden "Mädls" von "Babymoments" in Verbindung, die wiederrum sofort mich ins Boot holten, um das alles fotografisch festzuhalten. Ich wiederrum organisierte meine Freundin Kathryn, die in der Blumenhütte Grafenbach arbeitet für den Blumenschmuck und dann wurden noch Dagmar von "Kuchen mit Stil" und Sylvia von "Pauli`s Hundeausstatter" als weitere Sponsoren um ihre Mithilfe gebeten. So wurde das alles ein unglaublich tolles Zusammenwirken vieler Jungunternehmerinnen, die gemeinsam etwas ganz Feines für die Baby-Überraschungsfeier zauberten.




Das ganze fand dann im Sommer im "At the park Hotel" in Baden bei Wien statt und auch hier bedanken wir uns für die tolle Zusammenarbeit! Gemeinsam trafen sich die Damen vom Foto und ich dann vorab im Hotel, um mit der entzückenden Assistentin von Melanie, Marie-Thérèse, alles weitere zu planen und organisieren und ich finde, das ist alles ganz wunderbar gelungen! 


 


Natürlich war das alles eine unglaublich aufregende Sache, denn wir wussten alle nicht, wie Melanie auf diese Überraschungsparty an einem drehfreien Sonntag Nachmittag reagieren würde und vor allem wusste ich nicht, wie sie auf eine außenstehende Fotografin zu sprechen wäre, die sie dann doch durch sehr private Momente begleiten und all das auch fotografisch festhalten würde. Für mich selbst war es einfach irre zu wissen, ein Topmodel vor der Kamera zu haben, aber es wäre nicht Seelensachen(-Fotografie), wenn meine erste Begegnung mit einem Profi vor der Kamera nicht genau so wäre, wie es abgelaufen ist: nämlich persönlich, innig, fast schon intim. Keine große Pressegeschichte, kein Blitzlichtgewitter von Paparazzi, einfach nur ich mit meiner Kamera bei einer persönlichen Überraschung. Wui, das mag ich :-) . 

Ich möchte an dieser Stelle auch ganz offen und ehrlich sagen (und ich hoffe, Melanie nimmt mir das jetzt nicht übel, wenn sie das hier liest!! ;-) ), dass ich all meine Sorgen und Gedanken oder etwaige Vorurteile, die man als "Normalsterbliche" vielleicht mal gegen Menschen aus dem Modelbusiness hat (man hört und liest ja oftmals was in der Zeitung), binnen 4,3 Sekunden über Bord geworfen habe, als Melanie völlig überrascht und gerührt den geschmückten Raum betrat und mir und Nadja von Babymoments, die auch bei der Party anwesend sein durfte, vorgestellt wurde.




Liebe Melanie, falls du das liest, wir haben das dann alle sehr genossen, dass du abends, nachdem die Party längst vorbei und deine Gäste gegangen waren, mit uns vieren noch zusammengesessen bist und ein wenig aus dem Topmodel-Nähkästchen geplaudert und uns private Fotos von deinem Zuhause in den USA gezeigt hast. Wir wünschen dir alle von ganzem Herzen noch eine wundervolle und stressfreie restliche Schwangerschaft und eine sanfte und schöne Geburt!Auch möchte ich DANKE für die Veröffentlichungsrechte der Bilder sagen. Im ersten Moment war ich ein ganz kleines bisserl enttäuscht - da hab ICH  einmal ein TOPMODEL vor der Kamera, und wir haben keine Gelegenheit, ein professionelles Shooting zu machen, denn es sind wirklich Bilder aus dem privaten "Alltag" entstanden, dem Leben, wie es ist, ungeschminkt und in bequemer Kleidung. Doch:  ein internationales Model in ihrem privaten Umfeld fotografieren zu können - mal ehrlich: wie vielen bekommen schon die Gelegenheit und Chance dazu??!

Ich fühle mich sehr geschmeichelt und bedanke mich dafür auch bei den drei Mädls, die mich zu ihnen ins "Team" geholt haben. In den kommenden Wochen werden wir auf unseren Seiten und FB-Seiten immer wieder Bilder der Babyparty zeigen, glaubt mir, die Torte, der Sweet-Table, der Blumenschmuck und die Deko im Hotel waren einfach zauberhaft und Geschenke hat es dann auch noch von den Partygästen und uns geregnet - also lasst euch das nicht entgehen!

Heute Abend um 20:15 Uhr geht`s übrigens los und die neue Staffel von Austria`s next Topmodel mit Melanie Scheriau als Moderatorin startet! Unbedingt reinschauen - ich geb zu: es wird für mich das erste Mal sein, ich weiß also nicht, was mich erwarten wird und bin schon sehhhhr gespannt! 




PS: Herzogin Kate ist übrigens auch wieder schwanger.... hm..... ob sie eine Babyparty organisiert haben möchte? Wir wären,  glaub ich, ALLE dabei!! hihi.....

Mitwirkende an der Baby-Shower-Party:

felilu - Schöne und praktische Kinderartikel von Hand gemacht
Babymoments - Kinderparty- und Babypartyartikel
Kuchen mit Stil - Patisserie
Blumenhütte Grafenbach - Blumenschmuck
Pauli`s Hundeausstatter - Geschenke-Sponsoring
At the Park Hotel - Location

Dienstag, 9. September 2014

Herbstfreuden und ein kleiner Teaser...




Der schönste Monat hat begonnen. Ich LIEBE den September SO SEHR, die Farben, das Licht, hach, ich weiß, ich wiederhole mich. Mein Garten bietet immer noch so viel Schönes und so hab ich kleine Sträußchen mit Fetthenne, Rosen, Lampionblumen und Wandelröschenblüten gemacht, dazwischen etwas Zitronenmelisse, das ist ein richtiger "Nasenschmaus" (wenn es einen Augen- und einen Ohrenschmaus gibt, gibt`s ab jetzt bei mir auch den duftenden Schmaus für die Nase ;-) ). 




In den letzten Jahren war orange recht verbannt aus meiner Deko-Farbpalette, aber heuer hat es wieder Einzug gehalten, sieht doch toll aus, v.a. in Kombination mit Holz und - wie bei mir im Wohnzimmer derzeit - mit viel Kupfer! Mehr davon bald hier auf dem Blog!



Das ist aber nicht das einzige, das ich euch verspreche für die nächste Zeit. Heut zeig ich euch nämlich einen kleinen "Neugierigmacher" und ihr dürft sehhhhr gespannt sein - im Sommer haben die paar feschen Damen auf dem Bild unten und Seelensachen-Fotografie (nicht auf dem Bild, weil a) bei weitem nicht so attraktiv wie die drei Grazien und b) HINTER der Kamera, statt platzfüllend davor...) nämlich etwas ganz Tolles auf die Beine gestellt und WAS das ist, das erfahrt ihr nirgendwo anders als HIER .... und das sogar noch diese Woche - also bleibt gespannt auf das, was kommen mag..... !!




Sonntag, 7. September 2014

Blumige Kartoffelmahlzeit




So ein doofer Titel, aber es trifft einfach, was ich euch heut zeigen will, nämlich eine Idee für einen (spät-)sommerlichen Snack, den wir gerne als Abendmahlzeit oder wenn`s sonst mal schnell gehen soll, zubereiten.




Dafür werden kleine Kartoffeln halbiert oder geviertelt und auf einem Backblech ausgelegt. Darüber kommt dann Olivenöl geträufelt und eine Mischung aus grobem Meersalz und jetzt kommts: einer Blütenmischung. Die gibt es entweder fertig zu kaufen (ich hab die von Sonnentor, um gleich etwaigen Fragen vorzubeugen, und ich nenne die Firma aus voller Überzeugung und nicht etwa, weil ich gesponsert wurde dafür ;-) ) und verleiht dem Gericht nicht nur ein zauberhaftes Aussehen, sonder auch eine frische Note.



Die Bilder sind leider schon ein paar Tage alt, ich hab sie im Sommer, anfangs der Ferien schon, gemacht und es zeigt gut unseren Familienalltag, denn draußen den Tisch decken, frische Blümchen aus dem Garten, eine RIEEEESENgroße Schüssel Salat (meine Jungs und ich sind allesamt Salattiger!) und ein Krug unseres leckeren, frischen Quellwassers mit Zitronenscheiben gehören für uns einfach dazu.



Ich möcht auch gar nicht sudern, sagen, dass ich den heuer nicht vorhandenen Sommer sehr vermisse, denn die Terrasse nützen wir seit Wochen gar nicht mehr wirklich, weil es bei uns einfach schon sehr herbstelt. Und jetzt kommt meine liebste Jahreszeit und noch dazu mein liebster Monat - also freu ich mich auf die schönen Farben und das tolle Licht und hoffe mit euch auf eine lange, warme Jahreszeit!!

Ganz lieben Gruß und versucht das mal mit den Kartoffeln! Passen auch super zu zu einem kräftigen Eintopf oder gegrilltem Kürbis, Fleisch etc. - lasst euch was einfallen!


NACHTRAG

weiß-graue Schale (wo die Kartoffeln drin sind) - Bunzlauer Keramik von House of Ideas (Dagi)
graue Schüsselchen, Topflappen - IKEA

Sonntag, 31. August 2014

Neuanfänge


Hallo meine Lieben,
hier bin ich mal wieder. Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, morgen Montag beginnt ein neues Schuljahr und 9 Wochen "Freizeit" (zumindest für meine Kinder) gehen vorbei. Mir graut`s schon ein bisserl davor, ich gebe es zu, denn auch wenn drei Jungs zuweilen etwas .... ähm... anstrengend (wenn unterfordert) werden können - so liebe ich doch dieses "in den Tag hinein leben" sehr! Damit ist`s nun vorbei und nun hab ich 2 Gymnasiasten und einen Zweitklässler zu Hause.




Apropos zu Hause: hier im Haus hat sich auch ein bisschen etwas getan. Neben der Fertigstellung einiger Aufträge und der Vorbereitung und Planung neuer Aufgaben, musste mal wieder gründlich sauber gemacht werden und wenn man schon so beim Putzen und Räumen ist, kann man auch gleich ein wenig umdekorieren. So musste das sommerliche türkisblau, gemischt mit etwas gelb, aus der Küche weichen und meinem heißgeliebten "Rot" wieder Platz machen. Meine dänische Lieblingsfirma hat ja wieder sooo eine schöne Kollektion herausgebracht und ich hab ein paar Becher aufgestockt, zwei neue Muster sind nun auf meinem Becherständer und ich mag die frische Farbe sehr gern.


Das Bild hier auf der Pinwand in der Küche... das ist schon bald 6 Jahre alt! Der Lieblingsmann und ich waren damals ein paar Monate erst ein Paar und machten einen Ausflug in den Tiergarten Schönbrunn - damals noch mit allen unseren Kindern. Dieses Gemeinschaftsfoto mit den sieben Rüben ist da entstanden, mein Jüngster, der jetzt schon 7einhalb Jahre alt ist, war damals noch so klein und Andreas Ältester war damals so alt, wie mein Großer jetzt... irre, wie die Zeit verfliegt. Das Foto ist eine schöne Erinnerung an diesen Tag und hängt das ganze Jahr über in unserer Küche... :-)



Die Eierschalen der Bioeier (von Nachbars Hühnern) sammle ich den ganzen Sommer über, um sie um die Pflanzen im Garten herum zu "bröseln". So sollen die unliebsamen Nacktschnecken davon abgehalten werden, alle Blätter aufzuessen, klappt nur bedingt, aber man tut, was man (umweltfreundlich) tun kann.



Hagebutten.... ja ich weiß, schon sehr herbstlich, aber bei uns ist es nunmal kühl und regnerisch, heut war es sehr nebelig und die Hagebutten haben schon eine tolle Farbe - also durften die ersten ins Haus.



Das Buch hat mir eine ganz liebe Bloggerin, die auch die Autorin des selbigen ist, geschickt! Ich hab mich so gefreut, als sie mich gefragt habe, ob ich es gerne probelesen und meine Meinung dazu sagen möchte, sie ist wie ich eine der "alten" Bloggerinnen und wir "kennen" uns (virtuell) schon ein paar Jährchen. Gepasst hat das Thema des Buches wunderbar - hab ich doch grad in diesem Sommer meine Liebe zu Dänemark entdeckt! Zwar waren wir nur einen einzigen Tag dort und auch wirklich nur kurz - aber mit Amalie`s Kopenhagen - Buch hab ich jetzt noch mehr Grund zum Träumen und kann meinen nächsten Dänemark Urlaub so richtig gut planen. Es gibt sehr viele Tipps und besuchenswerte Reiseziele darin, darüber hinaus auch Shoppingtipps - wenn man eine Reise nach Kopenhagen plant, findet man wirklich viel hilfreiches darin - ich kann es euch empfehlen, wenn ihr einen Urlaub in Dänemark plant oder einfach so dem nordischen Stil verfallen seid. :-)



In diesem Jahr ist der Wald rund um unser Haus so voll mit Brombeeren, dass meine Schwiegermama schon fleißig Brombeermarmelade eingekocht hat. Ich halte mich mit dieser Marmeladensorte zurück, mag sie viel lieber im Müsli oder einfach so, dafür werd ich diese Woche Holler einkochen, der ist nämlich auch schon reif bei uns. 



Neu sind auch der grau-rot gestreifte Greengate-Polster von hier und die Keramikhäuschen und Becher, die hab ich allerdings schon im Sommer in Dänemark gekauft. Mehr davon dann, wenn ich es endlich mal geschafft habe, euch meinen Reisebericht aus dem Norden zusammenzustellen, momentan komm ich einfach nicht dazu. Aber ich bin sicher, ihr nehmt ihn auch noch im Herbst (oder Winter, oder so), hab ich Recht?




Die drei Becher hab ich in "Tonder" in Dänemark in der "Alten Apotheke" gefunden, ich find sie besonders witzig, weil die englischen Sprüche zwar durch und durch richtig sind, meiner Meinung nach aber in sehr einfachem Englisch gehalten und teilweise auch nicht wirklich ganz richtig (grammatikalisch), das find ich sehr liebenswert. Die hübschen grauen Vorratsdosen sind neue Lieblingsstücke in der Küche, die möcht ich in der Zukunft aufstocken, es gibt sie in dunkelgrau, hellgrau und weiß und ich überlege noch, ob ich sie farblich mischen soll, oder einfarbig halten. Was meint ihr? Sie sind jedenfalls so toll, ich hab Zucker und Backpulver drin, alles, was ich beim Kochen und Backen schnell greifbar zur Hand haben möchte.

Na gut, das war endlich wieder mal ein Lebenszeichen von mir, ich hoffe, im Herbst wird`s jetzt ruhiger und ich kann mich wieder ein wenig dem Blog widmen. Mal schauen, was die nächsten Wochen bringen!


Ganz herzliche Grüße und allen Schulkindern einen angenehmen Start morgen! (.... und uns Eltern gute Nerven, viel Geduld und einen kühlen Kopf fürs kommende Schuljahr! ;-) )



Keramikschüssel, graue Keramikdosen, Spülbürste, Geschirrtuch, Greengatekissen - Geliebtes Zuhause*
rote Blümchenschüssel, grauer Keramikkrug, Fliegenschränkchen, GG Becher - Blumenhütte Grafenbach
Kopenhagenbuch "Mein Kopenhagen" - Amalie loves Denmark

Werbung*

Dienstag, 19. August 2014

Picknick auf Amrum



Meine Lieben, ihr werdet es nicht glauben, aber obwohl wir schon zwei Wochen aus unserem Urlaub retour sind, habe ich es noch nicht geschafft, alle AMRUM Bilder zu sichten, durchzuschauen und fertig zu machen: für meine Familie, die schon freudig darauf wartet und natürlich auch für euch. Zwischen der Sichtung der Fotos vom Freitag (ich hab eine traumhaft schöne Hochzeit in der Steiermark, in Graz, fotografiert) und dem Alltagskram hab ich mir allerdings ein paar besondere Bilder aus Amrum heraussuchen müssen, nämlich die von unserem Gartenpicknick, die der Lieblingsmann und ich gemacht haben.




Wir waren ja mit dem Auto unterwegs im hohen Norden und das bringt den unglaublichen Vorteil mit, dass man so gut wie alles in den Wagen packen kann von daheim, was man nur möchte. So hatten wir Regenzeugs, Gummistiefel, warme Decken UND auch Picknicksachen für gutes Wetter mit. Ersteres brauchten wir in unserer tropisch heißen Nordseewoche (Wassertemperatur lag bei 24° - ich meine - dass ich mal von mir behaupten kann, ich wäre in der Nordsee baden gewesen, hätt ich NIE gedacht!! ;) ) nicht, dafür aber wollten wir unbedingt ein Picknick machen. Zuerst überlegten wir, ob wir das nicht am Strand machen sollten, aber es war irgendwie immer zu windig dafür und darum blieben wir in dem großen und zauberhaften Garten unserer Pension, der für alle Gäste offen stand und mitzubenützen war. 



Schon bei unserer Ankunft hatte ich mich in die Blutbuche verliebt - so ein wunderbarer Ort, so ein fester, Schatten bringender Baum und die "Deckchairs" darunter empfand ich sofort als Einladung, uns es hier gemütlich zu machen. Im Supermarkt hatten wir Obst und Säfte gekauft, getrocknete Tomaten, Käse und Brötchen (wie ich dieses Wort LIEBE!! hihi....) und unser mitgebrachtes Picknickgeschirr wurde endlich zum ersten Mal genützt. Den Korb habe ich schon vor 2 Jahren erstanden, bisher war er noch unberührt (Schande über mich!!). 


Die praktischen Trinkbecher sind von Housedoctor und meine neueste Errungenschaft in Sachen "hübsche Praktischkeit" (oder: praktische Hübschigkeit), die  Kühltasche habe ich immer im Auto, ich finde sie praktisch, wenn ich einkaufen gehe und Milchprodukte im Sommer zu transportieren habe. Ich hab sie mir im Frühling bestellt, denn wer mich kennt weiß: die praktischen Dinge dürfen ruhig auch wunderschön aussehen ;-) ...




Und? Wann in diesem Sommer plant ihr euer nächstes Picknick?? Das wär doch auch was für Spätsommertage, meint ihr nicht auch? Ich finde ja, dass vieeeel zu wenig gepicknickt wird.... alleine des schönes Wortes wegen müsste man das viel öfters machen!! :-)

Kühltasche, Melaminbecher- und Löffel (Rice), Trinkbecher mit Strohhalm - Geliebtes Zuhause *
(nicht vergessen: bei Erstbestellung Rabattcode SEELENSACHEN eingeben!)

Werbung*